Altes Wissen, neue Wege


Altes Wissen, neue Wege

Das Ubuntu-Weltbild besagt, dass das Menschsein so reich ist, dass es durch eine einzige Kultur nicht ausgedrückt werden kann. Die Lösungen für die Konflikte auf dieser Welt sind grundsätzlich in allen Kulturen vorhanden, wir müssen nur anfangen uns gegenseitig zuzuhören, aufeinander einzulassen und die Bereitschaft haben, voneinander zu lernen. Diesem Ansatz widmet sich das Ubuntu-Projekt „Altes Wissen neue Wege“.

In unserem Forschungsprojekt geht es darum, ancestrales Wissen zu Konfliktlösungsansätzen alter sowie indigener Kulturen für individuelle und gesellschaftliche Herausforderungen der Gegenwart zugängig zu machen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in systemische Coachingmethoden übersetzt. Ziel des Projekts ist die Publikation eines stetig wachsenden Ubuntu-Methodenkoffers zur Konfliktlösung. Die Ubuntu-Methoden werden in unseren Ausbildungen vermittelt und in unseren Coachings, Teamentwicklungen, Workshops und Seminaren angewendet.

Das Projekt erfolgt in enger Kooperation mit internationalen Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie mit Studierenden und Lehrenden internationaler Universitäten.

Sollten Sie Interesse an einer Kooperation haben oder weiterführende Informationen wünschen, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.